George Michael – eine Vaterfigur?

 

 

Portrait von George Michael

George Michael (* 25. Juni 1963 in Finchley, Middlesex als Georgios Kyriakos Panagiotou, † 25. Dezember 2016 in Goring-on-Thames, Oxfordshire) war ein britischer Sänger, Komponist, Songwriter und Musikproduzent. Selbst meine siebenjährige Tochter kann schon „Last christmas“, der Superhit von Wham. Ein Lied, das man mögen kann oder nicht. Als der Song veröffentlicht wurde, mochte ich ihn nicht. Mittlerweile ist er ein fester Bestandteil des vorweihnachtlichen Gefühlspolsters geworden. Aber George Michael lässt sich nicht auf Wham reduzieren. Als Solokünstler war er in den 90er Jahren sehr erfolgreich. Sein Album „FAITH“ wurde 1989 mit einem Grammy Award als Album des Jahres ausgezeichnet. Und es ist ein geiles Album!

George Michael – eine Vaterfigur?

Der Sänger outete sich Anfang der 90er Jahre als homosexuell; allerdings erst nach dem Tod seiner Mutter. Ich glaube er litt einfach unter den gesellschaftlichen Repressalien gegenüber Homsexualität. Für mich ist es egal ob einer/eine schwul, hetero, bi, transsexuell, oder sonstwas ist, Hauptsache er/sie ist human und freundlich. Menschlichkeit ist das, was zählt. Ich glaube, er fand nicht seine Balance zwischen anerzogenem Glauben/Konformität und seiner ureigenen Sexualität/Persönlichkeit. Für George Michael kam irgendwann der Absturz: bis zu 25 Joints pro Tag, Heroin, Herzversagen. Er war fast auf den Tag einen Monat älter als ich. Tschüss George, mach’s gut da oben bei den anderen …

Mehr Infos hier: der Wikipedia-Eintrag

 

#georgemichael #karikatur #illustration #musiklebt

#fritzquadrata

illustration.saarland

This is a unique website which will require a more modern browser to work!

Please upgrade today!